Veröffentlicht am

2. Blogeintrag- 1.6.2021

(Oh je, ich muss mir echt mal bessere Titel einfallen lassen. Sonst setzt sich das so fest…! Also, versuche ich es mal…)

Schweinebande

Nein, jetzt fange ich nicht an, über meine Lieferanten zu schimpfen wie ein Rohrspatz (okay vielleicht kurz ein bisschen), weil aktuell die meisten Sachen ausverkauft sind. Ich möchte euch eigentlich einen bisher unbekannten Teil des Teams vorstellen:

Meine Schweinebande: das sind Trixi, Nepomuck und Rübi (von links nach rechts) – ihres Zeichens Qualitätskontrolle, Wecker, Muntermacher, Motivator, Hilfe beim Päckchen packen und Leckerlieverputzer in sehr kleinem Meerschweinchenformat.

Die Drei haben ihre Residenz direkt neben meinem Arbeitsplatz und verfolgen sehr genau jeden Schritt, den eure Bestellung durchläuft.

Besonders Trixi ist mit Begeiserung bei der Verpackung dabei. Eines morgens- ich war total übermüdet, weil das Studium gerade echt anstrengend war- habe ich noch schnell vor der Uni ein paar Pakete fertig gepackt, damit ich sie zwischen den Vorlesungen zur Post bringen kann. Mitten im Packen trippelte ein Meerscheinchen putzmunter und höchst ineressiert am Verpackungsmaterial an mir vorbei. Ich -immernoch total schlaftrunken- nickte ihr zu, sagte: „ Guten Morgen Trixi, schon wach?“ und habe mich dann seelenruhig wieder dem Zukleben des Kartons, den ich gerade vor mir stehen hatte, gewidmet. Es hat einige Sekunden gebraucht, bis bei mir eingesickert ist, dass das Meerschweinchen gerade zwischen den Kartons, den herumliegenden Leckerlie-geschenkbeutelchen und dem Verpackungspapier unter meinem Bett hervor kam und nicht in ihrem Gehege war… Dann habe ich die nächsten 10 Minuten versucht, das Schwein wieder einzufangen. Das fand es aber irgendwie doof und wollte viel lieber schauen, ob es nicht einen Karton für sich ergattern kann. Meine Ausbrecherkönigin hatte definitiv viel Spaß!

Ich werde mal schauen, ob ich die drei demnächst mehr in meinen Storys zeige. In der Regel sind sie aber nur mit Bestechung bereit, sich fotografieren zu lassen…so ist auch das Bild entstanden. So, jetzt quietschen meine Sklaventreiber –pardon- Lieblingsplüschkartoffeln schon wieder. Es ist Zeit fürs zweite Frühstück. Also- habt einen schönen Tag ihr Lieben! Und verwöhnt brav eure Lieblinge 😉